Rufen Sie uns an: +49 3447 499 300 0
Schreiben Sie uns: info@okmdetectors.com

3D Analyse: Scan-Informationen

Das Scan-Informationspanel, das sich auf der rechten Seitenleiste befindet, liefert allgemeine Informationen zum Scanbild (z. B. Datum und Uhrzeit, Feldlänge und -breite) sowie Informationen zu jedem Scanwert (z. B. Position, Tiefe, GPS-Koordinaten).

Abbildung 1 zeigt das Scan-Informationspanel mit seiner Symbolleiste und seinen drei Informationskategorien.

Scan Information Panel
Abbildung 1: Scan-Informationspanel

Die Werkzegsleiste des Panels beinhaltet folgende Buttons:

Open Google Maps Öffnen von Google Maps
Drücken Sie diese Schaltfläche, um Google Maps in Ihrem Webbrowser zu öffnen, um den Standort der aktuellen Messung anzuzeigen. Diese Schaltfläche ist nur aktiviert, wenn gültige GPS-Koordinaten an die aktuelle Messung angehängt sind.
Edit Characteristics Eigenschaftseinstellungen
Drücken Sie diesen Knopf, um die Eigenschaften des aktuellen Scanbildes zu bearbeiten (z. B. Feldlänge und -breite, Projekttitel und Notizen, Bodenart usw. ). Lesen sie den Unterabschnitt Editing Characteristics für weitere Informationen


Die Informationskategorien, die im Scan-Informationspanel angezeigt werden, sind:

  • Allgemein
    Diese Kategorie enthält Informationen über das Datum und die Uhrzeit der Aufnahme des Scans sowie die Betriebsart, mit der die aktuelle Messung durchgeführt wurde. Zusätzlich liefert es die Gesamtzahl der Messwerte.

  • GPS Position
    Diese Kategorie enthält Standortinformationen wie Längen- und Breitengrad des aktuellen Scan-Wertes (der Wert am Fadenkreuz).

  • Fadenkreuz
    Die letzte Kategorie enthält alle Informationen über Position und Tiefe der einzelnen Scanwerte.
    • Impuls ...gibt die Entfernung zum Startpunkt an (rote Achse).
    • Messbahn ... gibt den Abstand zur rechten Seite des Scanbereichs an (grüne Achse).
    • Tiefe ... gibt die Tiefe des ausgewählten Scanwertes an (blaue Achse). Der Tiefenwert hängt vom gewählten Bodentypab.
    • Messwert ...gibt den Rohwert der gemessenen Daten an. Dieser Wert ist vor allem für Support-Probleme interessant (und muss in den Allgemeinen Einstellungen aktiviert werden).

Eigenschaftseinstellungen

Grundlage jeder 3D-Scan-Analyse sind Informationen. Sie müssen so viele Informationen wie möglich über die Messung geben. Dazu klicken Sie entwederCharacteristics Iconin der Hauptsymbolleiste oder der Symbolleiste des Scan-Informationspanels. Der Dialog aus Abbildung 2 erscheint auf dem Bildschirm.

Characteristics Dialog - General
Figure 2: Eigenschaftsfenster: Allgemein

In der Allgemein Kategorie können sie folgende Informationen eingeben:

  • Projekt-Bezeichnung
    Geben Sie Ihrem Projekt einen aussagekräftigen Namen. Dieser Titel erscheint auch auf jedem PDF Report den sie erzeugen.

  • Notizen
    In diesem Textfeld können alle zusätzlichen Informationen hinzugefügt werden, die ggf. zum Aufschreiben notwendig sind (z. B. Beschreibung der Umgebungs- oder Messbedingungen).

  • Scan-Modus
    Wählen Sie den richtigen Scanmodus, der zur Aufzeichnung der Messung verwendet wurde. Gerade bei älteren Scan-Dateien muss dieser Wert manuell angewendet werden.

  • Feldlänge
    Geben Sie die Länge des Scanbereichs ein, um die korrekte Positionsangabe zu ermitteln.

  • Feldbreite
    Geben Sie die Breite des Scanbereichs ein, um die korrekte Positionsangabe zu ermitteln.

  • Breitengrad
    Geben Sie die GPS-Breite Ihres Scan-Bereichs ein, um seine Position für Google Maps zu markieren.

  • Längengrad
    Geben Sie die GPS-Länge Ihres Scan-Bereichs ein, um seine Position für Google Maps zu markieren.

Sie können ein Foto Ihres Scan-Bereichs hinzufügen (vorzugsweise aus der Vogelperspektive) und es mit Ihrem Scan-Bild überlagern, um einen besseren Überblick über die Position potenzieller Ziele innerhalb Ihrer Messung zu erhalten.

Abbildung 3 zeigt ein Beispiel für die Art des Bildes, das in das Scanbild integriert wurde.

Characteristics Dialog - Scan Field Overlay
Abbildung 3:Eigenschaftsfenster - Messfeldfoto

Klicken Sie Open Image um ein Foto von Ihrer Festplatte zu öffnen und Delete Image um das bisherige Bild zu entfernen

Nach dem Öffnen eines Bildes müssen Sie das Mapping des Bildes anpassen. Bewegen Sie den Mauszeiger über die farbigen Quadrate und halten Sie die linke Maustaste gedrückt, während Sie das Quadrat in die entsprechende Ecke des Scanbereichs in Ihrem Bild bewegen. Nur dann wird das Bild korrekt auf Ihr Scanbild abgebildet.

Den letzten Punkt den Sie einstellen können, sind dieBodentypen. Abbildung 4 zeigt die Liste der Bodentypen.

Characteristics Dialog - Soil Types
Figure 4: Eigenschaftsfenster - Bodentypen

Wählen Sie den richtigen Bodentypen aus dieser Liste, um sicherzustellen, dass die Tiefenberechnung so genau wie möglich ist.


ZURÜCK NACH OBEN