eXp 3000

Der Earth Imager eXp 3000 wird nicht mehr hergestellt. Er wurde durch den verbesserten und leistungsstärkeren eXp 4500 ersetzt.

Anwendungsgebiete des Schatzsuchgerätes eXp 3000

Der Metalldetektor eXp 3000 für Schatzsucher besitzt verschiedene Funktionen, die besonders für Schatzsucher interessant sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Unterscheidung von Metallen und Hohlräumen
  • Leichte Handhabung und einfacher Transport
  • Kein Laptop zur Arbeit notwendig
Schatzsuche am Strand: Der Benutzer verwendet das Metallortungsgerät eXp 3000 am Strand.

Eigenschaften des Metalldetektors eXp 3000

Um die Arbeit mit dem eXp 3000 und der nachträglichen Bildauswertung in der Visualizer 3D Software zu erleichtern, wurden folgende Funktionen integriert:

  • Automatische Darstellung der Objektidentifizierung
  • Automatische Signalstabilisierung beim Messen
  • Automatische Sondenerkennung

Optimierte Sonden für den eXp 3000

Das umfangreiche Zubehör des Schatzsuchdetektors eXp 3000 macht ihn zu einem Alleskönner unter den Suchgeräten. Die einzelnen Sonden wurden speziell auf ihren Zweck hin optimiert. So kann mit folgenden Sonden gearbeitet werden:

  • GPR-Sonde (25 cm, 50 cm, 75 cm, 100 cm)
  • Sonde für Metallunterscheidung (PI, Pulsinduktion)
  • Sonde für Tunnel- und Hohlraumortung
  • Super Sensor für hochauflösende Bodenscans

Optimierte Anzeige beim eXp 3000

Der integrierte Farbmonitor macht ihn zudem für Nachtsuchen tauglich. Aber auch im Sonnenlicht erkennt man die grafischen Abbildungen ohne Probleme, im Gegensatz zum Einsatz eines Laptops.

Der Earth Imager eXp 3000 wird nicht mehr hergestellt. Er wurde durch den verbesserten und leistungsstärkeren eXp 4500 ersetzt.