Rufen Sie uns an: +49 3447 499 300 0
Schreiben Sie uns: info@okmdetectors.com
   

Making of: So entsteht eine OKM Tutorial-Serie

02. August 2022

Der Videodreh für die aktuelle Rover C4 Kampagne fand Anfang Juni 2022 in der Nähe von Altenburg statt. Eine ehemalige Kiesgrube bei Zwickau bot beste Voraussetzungen, um den beliebten Schatzdetektor und 3D-Bodenscanner Rover C4 vollumfänglich zu testen.

Making of OKM Tutorials
Videoaufnahme einer kompletten 3D Ground Scan Bodennmessung mit dem Rover C4.

Bodenscanner Rover C4 schnell und einfach erklärt

Making of OKM Tutorials
Besprechung der nächsten Videoaufnahmen.

OKM Tutorials erleichtern Detektoren-Anwendern die Bedienung Ihres Detektors oder 3D-Bodenscanners und gestalten so die Schatzsuche noch effizienter. Um dies zu erreichen, zeigen wir die Handhabung direkt im Einsatzgebiet unter realen Bedingungen. Im Vergleich zu einem abgeschlossenem Raum, in dem Idealbedingungen herrschen, können wir so auf die Gegebenheiten vor Ort wie bspw. Wetter und Geländebeschaffenheit näher eingehen und den Detektor entsprechend einstellen, um optimale Messergebnisse zu erreichen.

Making of OKM Tutorials
Sichtung der bisherigen Videoaufnahmen zur Optimierung der Einstellungen.

Making of: Der Rover C4 unter realen Bedingungen

Auf dem Gelände der ehemaligen Kiesgrube konnten wir unseren Schatzsucher-Favoriten Rover C4 auf Untergründen wie Lehm, Sand und Kies anwenden. Die verschiedenen Bodentypen sind für die spätere Auswertung der Messdaten in der Detektions-Software Visualizer 3D Studio von Interesse.

Making of OKM Tutorials
Detailaufnahmen vom Austausch der Mess-Sonden unter fachmännischer Anleitung.
YouTube Video
Finales Video zum Austausch der Rover C4 Mess-Sonden.
Making of OKM Tutorials
Videoaufnahmen eines Mineral Scan mit gleichzeitigen Fotoaufnahmen für OKM Prospekte, Poster und Onlineshop.
Making of OKM Tutorials
Mineral Scan mit dem 3D-Bodenscanner Rover C4.

Es wurde vermutet, dass sich auf dem Gelände kleinere Hohlräume und Objekte im Untergrund detektieren lassen. So fanden die Messungen an verschiedenen Orten statt, immer mit der passenden Kulisse im Hintergrund, um nicht vom Wesentlichen abzulenken: die Handhabung des Bodenscanners.

Die Kombination von weitläufigen, flachen Messfeldern, hügeligen und stärker bewachsenen Flächen sowie steilen Hängen bot eine Vielfalt, die Schatzsucher gewöhnlich auch in ihrem Einsatzgebiet finden. So konnten wir beim Videodreh noch besser auf Besonderheiten eingehen, die zu beachten sind, um optimale Messergebnisse zu erzielen.

Making of OKM Tutorials
Detailaufnahmen vom LED-Orbit des Bodenscanners Rover C4.
Making of OKM Tutorials
Rover C4 LED-Orbit im Fokus

Die Videoaufnahmen wurden realisiert mit freundlicher Genehmigung von Arena E - Die Kartbahn Deutschlands.

Wir danken für die exklusive Zugangsberechtigung, den informativen Geländerundgang und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!


Arena E: Motorsport in Mülsen für Groß und Klein

Arena E Rennstrecke in Mülsen

Die Kartarena Arena E in Mülsen ist eine der größten Kartbahnen Deutschlands. Den Geheimtipp für Kleine und Große Motorsport-Fans gibt es seit 2019 in Mülsen (bei Zwickau in Sachsen). Für nachhaltige Erlebnisse sorgen:

  • Kart-Training, Kursen und Einsteiger-Cup
  • Indoor- und Outdoor-Motorsportrennstrecke für Kart und Pocket-Bikes
  • Service, Ersatzteile und Tuning für Karts
  • Erlebnis-Gastronomie
  • Motorsport-Veranstaltungen
  • Räumlichkeiten für Firmenevents und private Veranstaltungen
  • Übernachtungen im Schäferwagen auf der Streuobstwiese
  • Klassenausflüge im Fach Schulgarten (Naturschutz)

Abseits der Rennstrecke: Arena E engagiert sich für die Umwelt

Dass Motorsport mit Naturschutz vereinbar ist, zeigt Arena E mit Erfolg: Zum einen fahren die Karts und Bikes elektrisch. Zum anderen sind Schulklassen eingeladen, die großen und kleinen Wunder der Tier- und Pflanzenwelt auf dem grünen Nachbargelände zu erkunden.

Renaturiertes Gebiet neben Arena E in Mülsen

Neben der Rennstrecke gehört zum Areal des ehemaligen Kieswerkes auch ein nicht mehr bewirtschafteter Teil, der OKM perfekt als Kulisse für die aktuellen Videos diente. Das landschaftlich sehr vielfältige Areal wird aktuell renaturiert, das heißt, Flora und Fauna werden dabei unterstützt, sich zu regenerieren und wieder anzusiedeln. Damwild, Schwarzwild, bestimmte Vogelarten und Amphibien fühlen sich bereits wieder heimisch. Begleitet wird das Projekt von Ökologen, die sich inbesondere für die Ansiedlung der Kreuzkröte interessieren.

Ein für die Hege und Pflege zuständiger Mitabeiter wurde extra eingestellt und sorgt dafür, dass die Brutstätten, in denen die Kaulquappen heranwachsen, nicht austrocknen. Mit Freude und Leidenschaft berichtet er nicht nur den Ökologen, sondern auch Schulklassen von den Kreuzkröten und von den Pflanzen und Tieren, die man im ehemaligen Kieswerk entdecken kann.

Schulgarten-Unterricht mal anders erleben: Anfrage an Arena E senden


ZURÜCK NACH OBEN